Skip to content

Zusammenfassung Weinrallye #51 Domina

01/06/2012

Am Dienstag wollte ich, schon verspätet, die Zusammenfassung schreiben. Ich hoffte immer noch auf ein paar Nachzügler, die aber dann doch nicht eintrudelten. Angefangen hatte ich schon, aber heute wird die Zusammenfassung fertig!

Scheinbar war die Domina als Rebsorte doch ein Thema, das nicht jedem „mundete“, bzw. außerhalb von Franken scheint es auch schwer zu sein, diese in der Flasche zu bekommen.

Glasklare Gefühle, Torsten Goffin, erzeugte mit der Überschrift: „Veronika Ferres…“ den ersten Hingucker und machte neugierig, was die bekannte Dame mit der Domina zu tun haben sollte. Er probierte eine 2009er Domina, halbtrocken von der Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr.

Vinum, Carsten Henn von Europas Weinmagazin, legte mit der Domina, die Herrin Frankens, nach. Ein wenig Geschichte zum Namen und zur Rebsorte, dazu gab es eine Domina Barrique „S“ trocken vom Weingut A.  & E.Rippstein.

Bottles in a Box, Sanny Krug befasste sich mit der Rebsorte Domina und schrieb dazu einen Artikel.

Weinreich, Victoria Hendgen hatte eine 2010er Domina von der Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr im Glas und kochte aus dem Wein sogar noch eine Ahrtaler-Domina-Zwiebel-Chutney.

Super Schoppen Shopper, Cordula Eich, hatte das geilste Bild in ihrem Artikel und genoss beim Schreiben eine prämierte 2009er Wein Gallerie Domina dazu.

Sammlerfreak, Peter Züllig, schrieb eine unterhaltsame Geschichte, die Liebesgeschichte in drei Akten und sogar am 26.05.2012 gleich statt meiner eine Zusammenfassung, danke dafür, jetzt haben wir zwei. Seine Domina ist eine 2008er, Schloss Castell.

Der letzte Beitrag war von mir selbst: Perini Weinbau, Siegfried Perini, schrieb über eine Silber prämierte 2009er Domina vom Weingut Wengerter aus Franken.

Leider ist es mir nicht gelungen, mehr Interesse an dieser Rebsorte zu wecken. Ich mag sie im Weinberg gerne, da sie nicht die Nachteile des Portugieser hat, aber früher als der Spätburgunder zu ernten ist. Im Keller macht sie auch keine Probleme, so dass man aus ihr trinkbare Altagsweine machen kann. Teilweise auch hochwertige Weine, die allerdings nicht mit z. Bsp. einem Spätburgunder mit halten können.

Ich übergeben damit den Stab an Glasklare Gefühle, Torsten Goffin und danke allen, die sich die Mühe gemacht(auch die, die es versucht haben) haben, bei dieser schwierigen Weinrallye mit zu machen. Auf geht es zur Weinrallye  #52, Klimawandel!

Bilder aus dem Weinberg Mai 2012

27/05/2012

Frostschaden nach der kalten Nacht in Schaafheim-Radheim in einem Schrebergarten mit bis zu -1 Grad am 17.05.2012

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Buckelspritze ohne Motor, die gestern den Geist aufgab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maikäfer im Weinberg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weinberg oder Edbeerfeld? Sie schmeck(t)en auf jeden Falle sehr lecker!

 

 

 

 

 

 

 

Ist das nicht ein schöner Anblick?

 

 

 

 

 

 

 

14. Mai, nach dem Mähen. herrlicher Ausblick ins Maintal…

 

 

 

 

 

 

 

Flugpause auf ausgebrochenen Doppeltrieben und frisch gemähtem Gras

 

 

 

 

 

 

 

Blühende Begrünung im Weinberg. Nicht eingesäht, natürlicher Bewuchs.

Blütebeginn 2012

27/05/2012

Heute, am Sonntag morgen, im Weinberg gefunden: Die erste blühende Rebe. Ich hoffe, dass sich die Reben noch mindestens eine Woche Zeit lassen, da zum nächsten Wochenende Kaltluft angesagt ist, was den blühenden Reben gar nicht gut tut. Noch lieber wäre es den Winzern, wenn die Blüte erst in zwei bis drei Wochen beginnt. Wir wollen erst Mitte bis Ende September die Trauben lesen, wenn sie richtig reif sind.

Weinrallye # 51 Domina, wie sie mich heute dominierte…

25/05/2012

Heute sollte ein ruhiger Tag werden. Büroarbeit war angesagt, doch am Donnerstag kam das Brandmail/Fax vom Weinbauring. Ich ahnte es schon am Samstag letzter Woche, als der Starkregen in der Weinberg Gegend 35-40 L/m² „herabregnete. Am Dienstag Abend noch einmal ein Gewitter und am Mittwoch morgen gleich noch eines hinterher. Meine Winzer Nachbarn waren aber alle ruhig. Man hört auf die erfahreneren Kollegen. Bis gestern das Fax kam. Heute waren sie alle draußen in den Weinbergen.

Meine Domina rief auch mich: Komm zu mir! Ich befehle es dir! Hilf mir gegen die böse Peronospora! Diese scheint jetzt im Weinberg aktiv zu sein. Die sogenannte Erstinfektion. Noch nicht sichtbar.Der Winzer schultert dich Buckelspritze und tut seiner Domina Gutes!  Da die Peronospora noch ein paar andere böse Kumpels im Schlepptau hat, war Spritzen angesagt. Müller-Thurgau, Spätburgunder, Silvaner und die Hälfte Domina waren heute dran. Morgen die andere Hälfte und der Portugieser.

Nun ist endlich Feierabend und ich verbringen den Ausklang des Abends mit… einer Domina. Meine wahre Domina, die Winzerfrau, ist schon ins Bett gegangen. Mit einer anderen Domina lässt sie mich heute den Abend, ohne eifersüchtig zu sein, alleine verbringen: Einer Franken Domina. Vom Röllbacher Deutschordensberg. Vom Weingut Wengerter, das sich von Jahr zu Jahr mit seinen Weinen weiter entwickelt. Eine Domina, mit einer Franken Silber Auszeichnung. Nicht ganz so trocken. Aber wie die Domina in Franken gerne gemacht wird.  Manchmal mag ich die Domina staubtrocken. Aber nicht immer. Auf jeden Fall bin ich ein Domina Fan!

Der erste Qualitätswein, oder wie alles begann

13/05/2012

Beim Aufräumen im Keller ist mir diese Flasche Wein in die Hände gefallen, die es eigentlich nicht mehr geben sollte: Ein 2006er Spätburgunder. Dieser Wein hat Geschichte geschrieben: Er war unser erster, den ich zur Qualitätswein Prüfung angemeldet habe. Die Flasche war keine ordinäre Literflasche. Ausgestattet mit einem Herma-Etikett aus dem Computer.

Essen: Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speckwürfeln

10/05/2012

Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speckwürfeln: 

Essen: Flammkuchen Perini

09/05/2012

Lecker!